user_mobilelogo
Slide background

• des Beispiels eines heiligen Wandels

• exegetischer Theologie und

• gottesfürchtiger Wissenschaft

• des neuen Menschen

• der Erkenntnis JESU CHRISTI

Das Kolleg soll dienen zur Förderung

Daniel 11,32

werden stark sein - fest bleiben - und handeln."

"Aber die vom Volk, die ihren Gott kennen,

SOLI DEO GLORIA


LAV-Kolleg

Gemäß Daniel 12, 4 erfüllt sich wie nie zuvor der Segen Gottes von 1. Mose 1,26-28 in sich ausweitender Forschung, Wissenschaft und Technik, Innovation und weltweiter Vernetzung durch die Krone Seiner Schöpfung. Je mehr wir uns dem 2. Kommen des Herrn Jesus Christus nähern, der Abfall und die weltweite Vermischung in der Christenheit (Matthäus 13,33), das „Nein“ gegen jede Autorität und die Unregierbarkeit der Nationen zunehmen, desto heller leuchtet zugleich das Licht des Evangeliums in zunehmender Erkenntnis Gottes und Seines Heilsplanes, gemäß dem Israel abermals ein Staat geworden ist (Jesaja 66; Hesekiel 37-39; Römer 9-11), weswegen der Antisemitismus globale Züge angenommen hat (Sacharja 12 + 14).

Während auf der einen Seite der Glaube an den geoffenbarten Gott abnimmt und die Unwissenheit über Ihn zu, erkennen auf der anderen Seite Menschen Ihn und Seinen Heilsplan mit den Nationen, Israel und der weltweiten Gemeinde (1. Korinther 10,32) heute mehr und international in weit größerer Anzahl als in den vor uns liegenden Generationen. Das LAV - Kolleg will durch das biblische Bild der Lehre in allen Bereichen unseres Lebens tieferen Grund legen, damit wir bewährt und bewahrt Gehilfen der Freude und Mitarbeiter der Wahrheit sind, werden und bleiben.

Wir laden alle am Kolleg Interessierten, besonders Schüler und Studenten, die künftig Verantwortung in Staat und Kirche / Gemeinde in der Welt übernehmen (Richter 5,9), auch Professoren und Assistenten, herzlich ein und bitten um rechtzeitige Anmeldung in Zavelstein.

LAV-Kolleg LAV-Kolleg Teilnehmer des LAV-Kollegs (1) Teilnehmer des LAV-Kollegs (2) Teilnehmer des LAV-Kollegs (3) Teilnehmer des LAV-Kollegs (4) Teilnehmer des 14. LAV-Kollegs 2017 (1) Teilnehmer des 14. LAV-Kollegs 2017 (2) 15. LAV-Kolleg 2018, Dr. Spieß 15. LAV-Kolleg 2018, Dr. Langstädtler 15. LAV-Kolleg 2018, Dr. Langstädtler 15. LAV-Kolleg 2018, Manfred & Helen Plüss 15. LAV-Kolleg 2018, Dr. Langstädtler 15. LAV-Kolleg 2018, Angelika Wachet auf

Professoren und Redner (in alphabet. Reihenfolge)

Dr. rer. nat. Markus Stefan Blietz,  Max-Planck-Institut Dr. rer. nat. Markus Stefan Blietz

Jahrgang 1963, wohnhaft in Tittmoning, verheiratet mit Sandra, 2 Kinder, Sarah (16) + Bernhard (13). Physiker.
Studium in allgemeiner Physik an der TU München, Doktor der Physik am Max-Planck-Institut für extraterrestrische Physik in Garching bei München.
„Ich wurde vor sieben Jahren ´ohne Vorwarnung` wiedergeboren im Zuge einer persönlichen Krise (Burn-out).“
Auf seiner Website (www.janash.de) kann man seine DVDs kostenlos (einschließlich Versand) bestellen, einen Newsletter abonnieren und ihn zu Vorträgen einladen.
Dort findet man auch immer wieder interessante Übersetzungen von Artikeln aus dem Englischen von www.creation.com.
Seit Neuestem hat er auch einen Youtube-Kanal (Studio Janash).
Prof. Dr. ing. Werner Gitt, Braunschweig Prof. Dr. ing. Werner Gitt

Prof. Dr. ing. Werner Gitt 1971-2002 Leiter Fachbereich Informationstechnologie der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt Braunschweig.
1978 Ernennung zum Direktor und Prof. der Bundesanstalt.
Autor mehrerer Bücher zum Thema „Biblischer Glaube und Naturwissenschaft “.
Seit 1966 verheiratet mit Ehefrau Marion, zwei erwachsene Kinder.
Prof. Dr. Herbert H. Klement,  Leuven/Belgien Prof. Dr. Herbert H. Klement

Jahrgang 1949, geb. in Rendsburg / Schleswig-Holstein
1971-1976: Studium der Evangelischen Theologie an der Freien Ev.-Theologischen Akademie Basel.
1976-1989: Landesjugendreferent im Rheinisch-Westf . EC-Jugendverband
1990-1996: Studienleiter und Fachdozent für Altes Testament am Bibelseminar Wuppertal.
Parallel dazu Doktoratsstudien am anglikanischen College Wycliff e Hall in Oxford (UK) (extern).
Lehrtätigkeiten u. a.: Freie Theologische Hochschule Gießen, Biblisch-Theologische Akademie Wiedenest, Gemeindefakultät Aarhus (DK),
Theologisches Seminar Chrischona, Bibelschule Brake, Bibelseminar Bonn.
1996-2015 Theologischer Referent im Arbeitskreis für evangelikale Theologie (AfeT). Seit 1997 Dozent.
Ab 1999 Professor für Altes Testament an der Evangelischen Theologischen Fakultät (ETF) in Leuven (B).
2005-2015: Professor für Altes Testament. Seit 2015 Emeritus der STH Basel.
Dr. theol. Roger Liebi Dr. theol. Roger Liebi (Dipl. Mus., B. Th., M.Th.,Th.D.)

Jahrgang 1958, ist verheiratet, hat sechs Kinder, wobei sein ältester Sohn durch einen tödlichen Sportunfall bereits beim HERRN ist.
Er studierte Musik, Sprachen der biblischen Welt (Griechisch, klassisches und modernes Hebräisch, Aramäisch, Akkadisch) und Theologie.
Er ist als Referent in verschiedenen Ländern tätig.
Aus seiner jahrelangen Beschäftigung mit der Bibel und angrenzenden Gebieten sind eine Reihe von Veröffentlichungen hervorgegangen, in denen er sich mit Themen wie Exegese, Ursprung der Sprachen, hebräische Poesie, Musik, Kulturanalyse, biblische Prophetie, Israel, biblische Archäologie und Apologetik des christlichen Glaubens beschäftigt.
Als Bibelübersetzer hat er bisher im Rahmen von drei Projekten mitgewirkt.
Am Whitefield Theological Seminary in Florida (USA) hat er mit einer Dissertation über den Zweiten Tempel in Jerusalem promoviert.
Dr. rer. nat. Martin Langstädtler Dr. rer. nat. Martin Langstädtler

Jahrgang 1957, seit 1983 verheiratet, drei erwachsene Kinder im Studium.

Berufliche Entwicklung:
Studium der Lebensmittelchemie an der TU-Berlin von 1977 bis 1982
Berufspraktisches Jahr: 1982-1983
Wissenschaftliche Mitarbeiter an der FU-Berlin: 1984-1989
Promotion zum Dr. rer. nat.: 1989
Seit 1990 tätig im Bayerischen Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit

Geistliche Entwicklung:
1970: Jesus als Messias anerkannt und angenommen
seit 1973: Beginn verschiedener evangelistischer Aktivitäten (u. a. mit Campus für Christus)
seit 1991: Gemeindegründungsprojekt und Erlangen
seit 1985: Beginn der missionarischen Arbeit unter chinesischen Kollegen
seit 1990: mit Forum für Mission unter Chinesen in Deutschland e. V. (chinesische Leihbücherei)
bis heute missionarische Arbeit unter chinesischen Akademikern in der Metropolregion Nürnberg, verschiedene Dienste in der Chinesischen Christusgemeinde Nürnberg.
Prof. Dr. Armin Mauerhofer Prof. Dr. Armin Mauerhofer

Jahrgang 1946, war einige Jahre Primarlehrer. Nach dem Studium an der Staatsunabhängigen Theologischen Hochschule Basel (STH) leitete er längere Zeit die Freie Evangelische Gemeinde in Langenthal.
Während dieser Zeit promovierte er an der theologischen Fakultät der Universität Bern.
Er ist heute Pfarrer der Freien Theologischen Gemeinde in Aarau.
Seit 1986 ist er Dozent an der STH Basel. Dort ist er Professor im Bereich der Praktischen Theologie.
Er unterrichtet dort u. a. Pädagogik, Entwicklungspsychologie, Katechetik, Homiletik.
Er ist verheiratet und Vater von drei erwachsenen Kindern.
Prof. Dr. theol. Armin Sierzyn Prof. Dr. theol. Armin Sierszyn

Studierte Theologie in Zürich, Bethel, Marburg und Erlangen.
Er promovierte zum Doktor der Theologie bei Prof. Dr. Walter Künneth, DD, Erlangen.

Von 1974-2008 war er Pfarrer und Dekan der Zürcher Landeskirche,
von 1973-2013 Dozent und Professor für historische und praktische Theologie an der STH Basel.

Prof. Dr. Armin Sierszyn ist Verfasser von theologischer, historischer und heimatkundlicher Literatur.
Dr. Jürgen Spieß Dr. Jürgen Spieß

Ist Althistoriker, Gründer und ehemaliger Leiter des Instituts für Glaube und Wissenschaft in Marburg.
Seit vielen Jahren hält er Vorträge an Universitäten im In- und – besonders osteuropäischen – Ausland über Fragen zu Glaube und Wissenschaft.
Dazu gab er eine Buchreihe heraus und ist selbst als Autor tätig.
„Spätestens als ich durch einen Verkehrsunfall meine erste Familie (Frau und Kind) verlor, war mir klar, dass die Frage der Auferstehung von JESUS CHRISTUS nicht nur eine historische, sondern auch eine existentielle Tragweite hat.“ Er ist wieder verheiratet und hat eine Tochter mit Down-Syndrom.
Prof. Dr. Detchko Svilenov,  Bulgarien Prof. Dr. Detchko Svilenov

1941 in Bulgarien geboren, wohnhaft in Sofia, verheiratet mit Dr. Tsvetanka Svilenova, 2 erwachsene Söhne, Studium der Theologie und Medizin, seit über 36 Jahren in der medizinischen Forschung (Fachgebiet Pathologie) an der Bulgarischen Akademie für Wissenschaften, mehrmals auch an der Universität Ulm, Berater für religiöse Angelegenheiten im Kultusministerium, seit 2001 außerordentlicher Professor für Apologetik an der Evangelischen Universität Sofia, Vorträge u. a. im Amerikanischen Kongress (1993), im Deutschen Bundestag (1994/95), im Bulgarischen Parlament (2000), IVCG (Internationale Vereinigung Christlicher Geschäftsleute), CBMC (Christian Businessmen Committee International).

Autor eines Lehrbuches über „Christliche Ethik“ für Bulgarische Staatsschulen (9.+10. Auflage, 20.000 Exemplare) und vieler wichtiger Schriften.
Überbringer von mehreren Millionen von Bibeln für Bulgariens Staatsregierung, Schulen und Universitäten.
Gesamtauflage christlicher Lehrbücher an den bulgarischen Staatsschulen: 3.525.000 Expl.

Termine LAV-Kolleg

22
Jun
Bibelheim Zavelstein
-
Bad Teinach-Zavelstein
16. LAV - Kolleg

Audio-Aufnahmen des LAV-Kollegs

Sie möchten vergangene Veranstaltungen noch einmal online anhören?
Hier gelangen Sie zu den Aufnahmen des LAV-Kollegs