user_mobilelogo

Kalender

Glaubensbekenntnis

Das erste Glaubensbekenntnis - 50 n. Chr.

Das erste Glaubensbekenntnis

„JESUS CHRISTUS, unser HERR!“
Römer 1,4


Das Bekenntnis der Hoffnung festhalten!

„Und lasst uns halten an dem Bekenntnis der Hoffnung und nicht wanken; denn Er ist treu, der sie verheißen hat.“ Hebräer 10,23
„Weil wir einen großen Hohepriester haben, Jesus, den Sohn Gottes, der gen Himmel gefahren ist, so lasst uns halten an dem Bekenntnis.“ Hebräer 4,14
„Deshalb, ihr heiligen Brüder, die ihr mit berufen seid durch die himmlische Berufung, nehmt wahr des Apostels und Hohepriesters, Den wir bekennen, Christus Jesus.“ Hebräer 3,1
„Denn wir sind Christi teilhaftig geworden, wenn wir das angefangene Wesen bis ans Ende fest behalten.“ Hebräer 3,14
„Wir begehren aber, dass euer jeglicher denselben Fleiß beweise, die Hoffnung festzuhalten bis ans Ende.“ Hebräer 6,11
„auf dass wir durch zwei Stücke, die nicht wanken (denn es ist unmöglich, dass Gott lüge), einen starken Trost hätten, die wir Zuflucht haben und halten an der angebotenen Hoffnung.“ Hebräer 6,18

Das Apostolische Glaubensbekenntnis - 500 n. Chr.

Ich glaube an GOTT,
den Vater, den Allmächtigen,
den Schöpfer des Himmels und der Erde.

Und an JESUS CHRISTUS,
Seinen eingeborenen Sohn, unsern HERRN,
empfangen durch den HEILIGEN GEIST,
geboren von (aus) der Jungfrau Maria,
gelitten unter Pontius Pilatus,
gekreuzigt, gestorben und begraben,
hinabgestiegen in das Reich des Todes,
am dritten Tage auferstanden von den Toten,
aufgefahren in den Himmel;
Er sitzt zur Rechten GOTTES,
des allmächtigen Vaters;
von dort wird Er kommen,
zu richten die Lebenden und die Toten.

Ich glaube an den HEILIGEN GEIST,
die heilige christliche Kirche,
Gemeinschaft der Heiligen,
Vergebung der Sünden,
Auferstehung der Toten und das ewige Leben. Amen.

Luthers Erklärung aus dem Kleinen Katechismus - 1.500 n. Chr.

Der Glaube

Der erste Artikel

Von der Schöpfung
Ich glaube an Gott, den Vater,
den Allmächtigen,
Schöpfer Himmels und der Erde.

Was ist das?
Ich glaube, dass mich Gott geschaffen hat samt allen Kreaturen,
mir Leib und Seele, Augen, Ohren und alle Glieder,
Vernunft und alle Sinne gegeben hat und noch erhält;
Dazu Kleider und Schuh, Essen und Trinken, Haus und Hof,
Frau und Kind, Acker, Vieh und alle Güter;
mit aller Notdurft und Nahrung dieses Leibes und Lebens
mich reichlich und täglich versorgt,
wider alle Fährlichkeit beschirmt
und vor allem Übel behütet und bewahret;
und das alles aus lauter väterlicher, göttlicher Güte
und Barmherzigkeit,
ohn all mein Verdienst und Würdigkeit:
des alles ich Ihm zu danken und zu loben
und dafür zu dienen und gehorsam zu sein schuldig bin.
Das ist gewisslich wahr.

Der zweite Artikel

Von der Erlösung
Und an Jesus Christus,
Gottes eingebornen Sohn, unsern Herrn,
der empfangen ist vom Heiligen Geist,
geboren von der Jungfrau Maria,
gelitten unter Pontius Pilatus,
gekreuzigt, gestorben und begraben,
hinab gefahren in das Reich des Todes,
am dritten Tage auferstanden von den Toten,
aufgefahren in den Himmel,
Er sitzt zur Rechten Gottes, des allmächtigen Vaters.
Von dort wird Er kommen zu richten
die Lebenden und die Toten.

Was ist das?
Ich glaube, dass Jesus Christus,
wahrhaftiger Gott,
vom Vater in Ewigkeit geboren,
und auch wahrhaftiger Mensch,
von der Jungfrau Maria geboren,
sei mein Herr,
der mich verlornen und verdammten Menschen erlöset hat,
erworben, gewonnen von allen Sünden,
vom Tode und von der Gewalt des Teufels;
nicht mit Gold oder Silber, sondern mit Seinem heiligen, teuren Blut
und mit Seinem unschuldigen Leiden und Sterben;
auf dass ich Sein eigen sei
und in Seinem Reich unter Ihm lebe und Ihm diene
in ewiger Gerechtigkeit, Unschuld und Seligkeit,
gleichwie Er ist auferstanden vom Tode,
lebet und regieret in Ewigkeit.
Das ist gewisslich wahr.

Der dritte Artikel

Von der Heiligung
Ich glaube an den Heiligen Geist,
eine heilige christliche Kirche,
die Gemeinschaft der Heiligen,
Vergebung der Sünden,
Auferstehung des Fleisches
und das ewige Leben.
Amen.

Was ist das?
Ich glaube, dass ich nicht aus eigener Vernunft noch Kraft
an Jesus Christus, meinen Herrn glauben oder zu Ihm kommen kann;
sondern der Heilige Geist hat mich durch das Evangelium berufen,
mit Seinen Gaben erleuchtet,
im rechten Glauben geheiligt und erhalten;
gleichwie Er die ganze Christenheit auf Erden beruft,
sammelt, erleuchtet, heiligt und bei Jesus Christus erhält
im rechten, einigen Glauben;
in welcher Christenheit Er mir und allen Gläubigen
täglich alle Sünden reichlich vergibt
und am Jüngsten Tag mich und alle Toten auferwecken wird
und mir samt allen Gläubigen in Christus
ein ewiges Leben geben wird.
Da ist gewisslich wahr.


„Wer den Herrn fürchtet, der hat eine sichere Festung,
und seine Kinder werden auch beschirmt.“
Sprüche 14,26

„Ein Gerechter, der in seiner Frömmigkeit wandelt,
des Kindern wird`s wohl gehen nach ihm.“
Sprüche 20,7

„Dass deine Hoffnung sei auf den Herrn,
erinnere ich dich an solches heute, dir zu gut.“
Sprüche 22,19

500 Jahre Reformation

SOLA GRATIA SOLUS CHRISTUS SOLA SCRIPTURA SOLA FIDE
Allein
GNADE CHRISTUS BIBEL GLAUBE


Wissen wir noch was wir glauben?

Hier gelangen Sie zu dem Büchlein

Wissen wir noch, was wir glauben?
Kleine Glaubenslehre unter Berücksichtigung von Daniel 9,24-27
Die 70. Jahrwoche Israels. Siehe Matthäus 24,15ff und Offenbarung 4-5 und 6-19!




„Der Schönste unter den Menschenkindern“ – „Der Allerverachtetste“ - Der „König“
Psalm 45   Jesaja 53   Jesaja 6   Psalm 2

„Mein Freund ist weiß und rot.“
Hohelied 5

Das Kreuz ist der Sieg...
Das Kreuz ist der Sieg über Satan, Sünde und Tod.


Was wir erwarten

Weiter zum Punkt 'Erwartung'.