soli deo gloria

  

 

M i s s i o n L A V

Leitung und Struktur:

Der Missionsdienst LAV
hat eine fünffache Struktur:
- Der Vorstand hat die Aufgabe der Leitung.
- Die Mitglieder versammeln sich regelmäßig
auf regionaler und überregionaler Ebene.
- Ehrenamtliche Mitarbeiter führen entscheidende
Aufgaben der Mission aus.
- Der Freundeskreis trägt die Gesamtarbeit
durch Gebet und
- finanzielle Opfer mit.

Gemeinnützigkeit:

Durch Beschluss des Finanzamtes Heilbronn wurde der Missionsdienst LAV als gemeinnützig anerkannt. Er hat die Berechtigung, Spendenbestätigungen für steuerliche Zwecke auszustellen.

Grundordnung und Satzung:

Die Arbeit des Missionsdienstes LAV geschieht auf der Basis der Grundordnung und Satzung, die angefordert werden können.












Lehret Alle Völker

M i s s i o n

LAV
Lehret-Alle-Völker e. V.
Postfach 154
74348 Lauffen
Deutschland / Germany


Ansprechpartner:

Gerhard & Ellen Schadt-Beck

Tel.+ Fax: 07133 75 27
International: 0049 7133 75 27
E-Mail: lav@lehret-alle-voelker.de
Homepage: http://lehret-alle-voelker.de


Bankverbindung:

BW-Bank Lauffen
BLZ: 600 501 01
Konto-Nr. 74 66 50 31 99

International:
IBAN: DE42 6005 0101 7466 5031 99
BIC: SOLADEST




Mission LAV

Gemeinnütziger Verein

Stand: Januar 2012

LAV









Mission
LAV
Lehret Alle Völker


JESUS CHRISTUS
SPRICHT:

„Mir ist gegeben alle Gewalt im Himmel und auf Erden.
Darum gehet hin in alle Welt und

Lehret Alle Völker.“

Matthäus 28, 18.19;
Markus 16, 15
Auftrag

Nachdem der Herr Jesus Christus am dritten Tag vom Tod aus dem Grab auferstanden war, begegnete Er Seinen Jüngern „und spricht zu ihnen: Friede sei mit euch! Und als Er das gesagt hatte, zeigte Er ihnen die Hände und Seine Seite. Da wurden die Jünger froh, dass sie den Herrn sahen.
Da sprach Jesus abermals zu ihnen: Friede sei mit euch! Gleichwie Mich der Vater gesandt hat, so sende Ich euch“ (Johannes-Evangelium 20, 19-21).

Gottes Mission bzw. Sendung Seines Sohnes Jesus Christus in die Welt bildet also die Grundlage der Mission bzw. Sendung Seiner Jünger durch den Herrn Jesus Christus in die Welt.

Seit Pfingsten, 50 Tage nach der Auferstehung Christi, also seit 2000 Jahren, hat die an Christus gläubige Gemeinde diese Aufgabe durch den Heiligen Geist ausgeführt. Gemäß dem Auftrag, von Jerusalem und ganz Israel aus beginnend, über die Türkei, zunächst nach Europa gerufen (siehe die Apostelgeschichte), erfüllt sie dies Vermächtnis heute, zum größten Teil nicht mehr von Europa und den USA ausgehend, sondern in und von Asien, Afrika und Lateinamerika aus.

Beginn

Innerhalb dieses Auftrags wurde in Lauffen am 20. Februar 2006 auf Anraten von Freunden der globale, überkonfessionelle Missionsdienst LAV gegründet, um von hier aus den 1979 (Ellen) und 1981 (Gerhard) in Südamerika, Uruguay, Brasilien und Bolivien, begonnenen Missionsauftrag in unserem Land, in Europa und weltweit fortzusetzen.
Aufgaben

„Und Ich will euch Hirten geben nach Meinem Herzen, die euch weiden sollen mit Lehre und Weisheit“ (Der Prophet Jeremia 3, 15). In diesen Hirtendienst hat uns der Herr durch manche persönliche Not von Kind an gerufen. Über 25 Jahre durften wir ihn unabhängig von einander ausüben, seit 10 Jahren miteinander. Und zwar durch
1. die Bibel in
a. Seminaren, Kollegs und Hauskreisen
2. das Gebet, persönlich und in der Gemeinde
3. das Singen und Spielen
a. in allen Bibelwochen
b. in den 2 Kleinen Konzerten im Jahr
4. die Seelsorge per
a. Telefon
b. Brief
c. CDs, MP3
d. Traktate, Broschüren, Bücher
e. HIRTENBRIEF
5. die Außenmission nach
a. Nord- und Lateinamerika
b. Afrika
c. Asien.

Beweggrund

Der Königsweg, den unser himmlischer König uns vorangegangen ist, uns, die Er durch Seinen stellvertretenden Sühnetod auf Golgatha zu Königen und Priestern gemacht hat, ist die Liebe. Darum auch gilt für all unser Tun und Lassen: „Die Liebe Christi dringt uns“ (2. Korinther 5, 14; vgl. Das Hohelied der Liebe und 1. Korinther 13!).

Ziel

„Unser Vater in dem Himmel, Dein Name werde geheiligt, Dein Reich komme, Dein Wille geschehe wie im Himmel so auf Erden!“ Lukas 11, 2